Design-Prozess

Diese Aufgaben eignen sich aufeinander aufbauend für offene Projekt-Formen im Bereich Design.

Sie können aber auch in separater Form als kurze Übung eingesetzt werden

 


Design-Prozess-Tool

Das grundlegende Ziel dieses Tool ist das Erlernen von prozesshaftem Arbeiten. Jede/r Schüler/In erhält ein eigenes Designprozess-Leporello. Mit Hilfe dieser trennbaren Leporello-Karten kann jede/r seine Prozessschritte in der eigenen Dokumentation festhalten. Die Karten können direkt dort in die Doku eingeklebt werden, wo der jeweilige Schritt bearbeitet und beschrieben wird. Für den ersten Schritt „Ideenwelt“ eignet sich die Aufgabe mit der Design-Matrix (siehe Links). Das Tool kann aber auch unabhängig davon ab Schritt 2 „Briefing“ genutzt werden

 


Design-Matrix

Dieses Tool hilft eine Ideenvielfalt zu entwickeln. Dabei können Dinge entstehen, die sich selten jemand einfach so im Kopf vorstellen und dann ausspucken kann. Auf den folgenden Seiten wird an einem möglichen Beispiel Schritt für Schritt beschrieben wie dieses System funktioniert. Eine Matrix kann auf unendlich viele, verschiedene Arten eingesetzt werden und genauso viele Möglichkeiten bestehen auch in der Anwendung, und erst recht in den Entscheidungen! 

In Dir verbirgt sich Geheimnisvolles und Unentdecktes....also hole es mit der Matrix aus dir heraus! 


Zoom-Tool

Das Zoom-Tool soll anregen, die kreierten Matrix-Objekte und späteren Modelle aus anderen Perspektiven und in unterschiedlichen Dimensionen zu sehen. Es fördert das räumliche Vorstellungsvermögen und die Fantasie.


Material-Sammlung

Ein Materialsammlung ist eine individuelle Zusammenstellung von Dingen. Die Dinge können willkürlich oder ganz gezielt für einen bestimmten Bereich zusammengestellt sein. Sie dienen als Inspirationsquelle oder zu Recherchezwecken in lösungsorientierten Prozessen. Eine solche Sammlung kann alleine von der Lehrperson oder gemeinsam mit den Schüler/Innen für ein vorgegebenes Ziel zusammengestellt und im Prozess individuell genutzt und ausgebaut werden.


Doku-Tool

Diese einfache, rohe Mappe dient der Dokumentation des eigenen Arbeitsprozesses. Der Umschlag besteht aus einem gefalzten Graukarton und der Inhalt aus gefalteten Papierbogen, die durch Gummibänder zusammengehalten werden. Da die Papierbogen nicht fix geheftet sind, besteht die Möglichkeit, den Inhalt jederzeit zu erweitern oder zu verändern und somit individuellen Bedürfnissen anzupassen.


Design-Zeichnen

Diese Methode ermöglicht nicht nur die dynamische Vervielfältigung von Ideen, für eine bestimmte Ausgangslage, sondern soll denjenigen Schüler/Innen auch Mut machen, die das Gefühl haben, „schlechte“ Zeichner/Innen zu sein. 

Dieses Verfahren wird von vielen Gestalter/Innen verwendet um Ideen speditiv, skizzenhaft zu entwickeln und eventuell später sauber visualisieren zu können.